Glonn

Den besten Makler finden in Glonn

Der Verkauf einer Immobilie ist keine alltägliche Angelegenheit. Seine Tragweite ist größer als der Kauf oder Verkauf einer Stehlampe oder eines Schrankes. Im Normalfall wird der Verkäufer einer Immobilie mit der Frage konfrontiert was denn sinnvoller ist, die Immobilie privat zu verkaufen oder besser einen Immobilienmakler hinzuzuziehen? Noch vor der Beantwortung schleicht sich, fast wie selbstverständlich, die typische „Immobilienmakler-Assoziation“ ein, dass einem Immobilienmakler in jedem Fall eine prozentuale Beteiligung des Gewinns aus der Veräußerung zusteht. Rückt man diese unausweichliche Tatsache objektiv ins rechte Licht, kommt man bei der Gegenüberstellung der Alternativen von Vor- und Nachteilen schnell zu dem Entschluss, dass die Beauftragung eines Immobilienmakler wesentliche und wichtige Vorteile birgt. Aber wie lässt sich aus dem Dickicht der großen Zahl von 130.000 Makler bundesweit den den bestmöglichen Makler finden? Der eine, der die gewünschte Leistungsfähigkeit und individuelle Service-Qualität mitbringt?

Behalten Sie beim Haus-verkauf stets die ökonomischen Vorteile im Blick. Ihre ganz persönlichen Wünsche, Belange und Bedürfnisse müssen im Vordergrund stehen, wenn sie den bestmöglichen Immobilienmakler finden wollen. Dennoch sollten Sie nachfolgende Tipps bei Ihrer selbständigen Immobilienmaklersuche beachten. Es gibt es wirklich, das Einmaleins der richtigen Immobilienmaklersuche!

 

Maklersuche im Internet

 

Die weite, und deswegen auch „unpersönliche Welt“ des Webs birgt auch im Segment „Immobilienexperte“ viele Fallen. Worte sind geduldig. Begriffe wie „qualifizierter Experten-Makler“ oder „professionell und seriös“ sind Standards und noch lange kein Beleg für eine 1-1-Umsetzung in der Realität. Sehen Sie sich die Internetseiten der Anbieter genau an. Welche Objekte werden vermittelt? Auf welche Mitgliedschaften in Immobilienmaklerverbänden wird verwiesen? Achten Sie dabei auf eine professionelle Transparenz und stellen bei Kontakt unbedingt auch Fragen zu Referenzen, Berufsausbildung und praktische Erfahrung. Alles Übertriebene sollte Sie Abstand nehmen lassen.

Ein guter Immobilienmakler drängt nicht!

real estate agents, home, sell

„Gut Ding braucht Weil“. „Zeitdruck ist Gift“ –
Wer kennt diese klugen Sätze nicht? Sie treffen auch und gerade dann zu, wenn Sie einen guten Immobilienmakler finden wollen. Nehmen Sie sich Zeit beim finden und behalten Sie weiterhin Ihre ökonomischen Vorteile im Blick. Wenn Sie gut zuhören, werden Sie an den Auskünften und Fragen schnell merken, ob Sie es mit einem seriösen Immobilienmakler zu tun haben. Erspüren Sie sein Interesse. Wer ins fachliche Detail geht und Fragen nach Lage- und Grundrissplänen, nach Betriebskosten und Übersicht, nach Energieausweis, der Bausubstanz des Objektes sowie nach einer etwaig letzten Renovierungsarbeit stellt, strahlt Kompetenz und Seriosität aus. Makler, die auf schnelle Vertragsabschlüsse drängen, spiegeln genau das Gegenteil wider.

Marktkenntnisse und Marketing sind durch nichts zu ersetzen

Der Erlös des Verkaufs einer Immobilie wird nicht zuletzt auch durch den Markt bestimmt. Für eine realistische Werteinschätzung ihrer Immobilie
bedarf es breitgefächertes Wissen über ortsübliche Mieten, Preise, Infrastruktur und über die derzeitige und anzunehmende Marktentwicklung. Ein erfahrener Immobilienmakler kennt sich aus im Markt. Neben dem Spezialwissen über Wohnmarktentwicklungen, Mietpreiserwartungen und Abschreibungsmodelle weiß er um die Wichtigkeit einer zeitgemäßen Präsentation und kennt die unabdingbaren Instrumente des Marketings. Dazu zählt selbstredend auch eine Zielgruppenorientierung. Diese inhaltliche Tiefe zeichnet die Unterschiede von einem guten und einem weniger guten Immobilienexperte.

Passt der Immobilienmakler zur Immobilie?

Makler finden

setzt auch das Wissen des Anbieters voraus, dass nicht jeder Makler für jede Immobilie der richtige ist.
Wer sich auf den Verkauf von Villen in Spitzenlage spezialisiert hat, wird im Segment von kleinen Eigentumswohnungen sicherlich nicht die richtige Wahl sein und umgekehrt. Um nicht in das Fahrwasser des „mal eben nebenher“ zu gelangen, bedarf es einer Vorabklärung der speziellen Maklerausrichtung. Eine Immobilie muss mit Überzeugung und Engagement angeboten werden! Dann können Sie auch einen verbindlichen Auftrag erteilen, der den Makler berechtigt, nach Vertragsinhalt – es bedarf einer eindeutigen Formulierung, ob vom Käufer oder Verkäufer – eine sogenannte Maklerprovision verlangen zu können.